Katzen

Ch. Boreana von Sneshinka, unser Titel-Girl, genannt und gerufen „Dschinji“, was Hebräisch ist für „Rotschopf“. Sie ist am 10. Juni 2004 geboren, hat die Farbe red-tabby-white, dazu die unter Sibirern vergleichsweise seltenen, bernsteinfarbenen Augen und ist ein Ausbund an Temperament und Liebenswürdigkeit. Für uns die perfekte Sibirerin. Ihr Stammbaum ist online einsehbar in der PawPeds-Datenbank. Leider mussten wir sie nach ihrem zweiten Wurf und den dabei aufgetretenen tragischen Komplikationen kastrieren lassen, da sie offenbar eine Veranlagung zu übergroßen Kitten hatte. Sie bleibt natürlich als Kastratin im Bambuswald, ist immer noch El-Janos Liebling und genießt weiterhin alle Freiheiten, die eine Sibikätzin sich nur wünschen kann.

Sie wurde am 16.06.2006 in der dafür zertifizierten Tierklinik für Kleintiere in Frankfurt/M von Dr. Hach auf PKD geschallt: PKD negativ.

Int. Ch. Magic Siberians Annabelle, genannt und gerufen „Annabelle“, weil uns da einfach nichts Besseres eingefallen ist. Sie ist ebenfalls am 10. Juni 2004 geboren und eine Neva Masquarade – die Point-Variante der Sibirer – mit der Farbe seal-tabby-point und den typischen blauen Augen, die Eisberge zum Schmelzen bringen könnten. Sie trägt sowohl Verdünnung als auch das Nonagouti-Gen. Ihr Stammbaum ist online einsehbar in der PawPeds-Datenbank. Sie wurde am 16.06.2006 in der dafür zertifizierten Tierklinik für Kleintiere in Frankfurt/M von Dr. Hach auf PKD und am 16.12.2008 von Frau Dr. Hellwig auf HCM geschallt: PKD negativ / HCM negativ. Mittlerweile ist sie kastriert und genießt ihre neue Lebensphase im Bambuswald.

Int. Ch. Magic Siberians Angelina, genannt und gerufen "Linchen". Sie ist Annabelles Wurfschwester, ebenfalls am 10. Juni 2004 geboren und wie Annabelle eine Neva Masquarade mit der Farbe seal-tabby-point und den so unwiderstehlichen blauen Augen. Schon bei ihrem ersten Wurf hat sie sich als überaus treusorgende und liebevolle Mama erwiesen. Sie trägt sowohl Verdünnung als auch das Nonagouti-Gen. Ihr Stammbaum ist online einsehbar in der PawPeds-Datenbank. Sie wurde am 15.12.2008 in der dafür zertifizierten Tierklinik für Kleintiere in Frankfurt/M von Frau Dr. Hellwig geschallt: PKD negativ / HCM negativ. Auch sie ist mittlerweile kastriert und genießt ihre neue Lebensphase als (immer noch!) Alphaweibchen im Bambuswald.

Ch. Kasatka-Yurik Fialka*RU, genannt und gerufen "Schascha". Sie ist am 28. August 2008 geboren und ein bildschönes und ausgesprochen liebenswertes Sibimädchen in blue-silver-cl/tabby-white. Sie stammt aus Elena Hildebrandts renommierter St. Petersburger Cattery Fialka und repräsentiert die unserer Meinung nach besten der St. Petersburger Linien, darunter ein hoher Anteil der von uns besonders geschätzten alten Marcell-Linien. Kasatka ist eine Tochter von EC(FiFe) Edelweiss Yurik of Fialka und GIC(WCF)/IC(FiFe) Beruthiel-Timange Fialka und damit Enkelin von EC(FiFe)/WCH(WCF) Jonathan-Timange und EC(FiFe) Veilchen Prinzessin. Sie soll zusammen mit GIC Cellini unsere traditionelle Sibirerlinie begründen bzw. weiterführen. Ihr Stammbaum ist bei Pawpeds online einsehbar. Sie wurde am 26. März 2010 in der dafür zertifizierten Tierklinik Hofheim von Dr. Oliver Godfroy auf PKD und HCM geschallt: PKD negativ. HCM negativ.

Ch. Fantasia vom Bambuswald, genannt und gerufen "Fanta". Sie ist am 26. Juni 2010 geboren und ein außergewöhnlich hübsches Nevamädchen in seal-classic-tabby-point-white. Sie hat nahezu perfekte Proportionen und eine ungewöhnlich ausgeprägte Classic-Zeichnung. Als Tochter unserer Int Ch. Angelina und Int. Ch. und Quadruple Grand Ch. Palais d'Hivers Quique aus Kerstin Baumgartens bekannter Nevazucht Palais d'Hiver erhoffen wir uns von ihr nach ihrem erfolgreichen ersten Wurf weitere ganz besonders schöne Nevakitten. Idealerweise von unserem alerten Nevakater Gavi.

Esther-Fram Fialka*RU, genannt und gerufen "Schouschou". Sie ist am 22. Mai 2013 geboren und ein bildschönes Mädchen in blue-torbie-white. Unser bunter Neuzugang im Bambuswald stammt wie Kasatka aus Elena Hildebrandts renommierter St. Petersburger Cattery Fialka und bringt neben ganz seltenen ostsibirischen Linien in unsere Zucht auch ein wenig mehr Farbe ein. Sie ist eine Tochter von Jonathan-Fram Fialka und Slavicat Ladoga of Fialka. Und auch wenn sie verdächtig mit Gavi liebäugelt, soll sie mit Cellini unsere traditionelle Sibirerlinie voranbringen.

Sibirer vom BambuswaldSibi-Webcam